Freitag, 29. Juli 2016

Buchrezension: Philip Kerr "Der Wintertransfer"

Hallo meine Lieben, nun sind die ersten drei Wochem meiner Sommerferien fast rum und ich habe viel weniger gelesen, als ich es mir vorgenommen habe... Das lag wohl vor allem an den 10 Tagen in New York, wo ich mit allem außer lesen beschäftigt gewesen bin und dann an einer Woche mit anderen Dingen, wie Fotos sortieren und endlich mal ein paar Erinnerungsalben auf den neusten Stand bringen. Mein Erinnerungsbuch von 2015 will ich euch eigentlich irgendwann auch noch zeigen - vor allem wenn ich die ganzen Klicks für mein Lissabon-Reisetagebuch sehe! -, aber das braucht erstmal einen zweiten Ordner, damit nicht alles rausquillt... 

Meine Buchrezensionen werden ab sofort eine kleine Neuerung enthalten: Direkt unter dem Coverbild und Verweis auf den Verlag möchte ich euch ein paar bibliographische Angaben geben: Name des Autors, Übersetzer, Seitenanzahl, Preis, etc. 

Während der Fußball-EM hatte ich mir vorgenommen ein paar thematisch passende Bücher zu lesen, geschafft habe ich zwei... na ja, hätten drei sein können, aber auf das dritte Buch hatte ich keine Lust mehr. Es liegt nun hier und wird hoffentlich bald gelesen... Heute möchte ich euch aber dieses hier vorstellen: 



Philip Kerr: "Der Wintertransfer"
https://www.klett-cotta.de/buch/Literarischer_Krimi/Der_Wintertransfer/61855#buch_beschreibung
(© Tropen / Klett-Cotta, Durch Klicken auf das Cover, gelangt ihr zum Verlag)

Bibliographische Angaben
Autor: Philip Kerr, Übersetzer: Axel Merz
Titel: Der Wintertransfer, Originaltitel: January Window
Reihe: Scott Manson #1
Erschienen am: 09.11.2015, 5. Aufl.
Format: broschiert
Preis: 14,95€   

Zum Autor:
Philip Kerr ist ein in Edinburgh geborener Schriftsteller, der in der Vergangenheit für die Bücher "Game over" und "Das Wittgensteinprogramm", beides Bücher, die nicht den Fußball thematisieren, bereits den Deutschen Krimi Preis erhalten hat. Er ist selbst Fan eines englischen Fußball-Erstligisten. (Quelle: Klett-Cotta)

Freitags-Füller #378

Mal ein Lebenszeichen von mir - die nächste Buchrezension kommt wohl heute spät am Abend oder morgen früh. Ich hoffe, ihr schafft es den einen oder anderen Sonnenstrahl zwischen den Regentropfen zu genießen!

Freitags-Füller von scrap-impulse.

1.  Wenn ich richtig schwitze, bin ich hoffentlich im Fitness Studio und nicht auf der Straße.
2.   Sonne schon mittags und nicht erst am Abend nach heftigem Regen, wäre zu schön .
3.   Ich könnte eigentlich mal wieder etwas backen.
4.   Gestern Abend schien es, als würden wir hier untergehen.
5.   Im Übrigen ist schon die Hälfte meines Urlaubs vorbei
6.   Es wäre toll jemanden zu haben, um schöne Dinge gemeinsam zu erleben .
7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf nichts Bestimmtes, morgen habe ich die Büchermeile in Düsseldorf geplant und Sonntag möchte ich etwas mit Freunden unternehmen!
 
Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende!

Samstag, 2. Juli 2016

Produkttest: Nivea Seiden-Mousse

Vor kurzem erreichte mich ein Testpacket von Nivea mit vier Flaschen des neuen dunkelblauen Seiden-Mousses. Knapp eine Woche später erhielt ich auch eine Flasche über Rossmann - wie das so ist... entweder nichts oder direkt doppelt. xD Da konnte ich ein paar Flaschen verteilen. Speziell meine Omi freut sich immer riesig, wenn ich ihr solche "modernen" Produkte bringe, die sie sich sonst nicht gekauft hätte.




Viele von euch kennen bestimmt schon das eine oder andere Dusch-Mousse, da diese Produkte im Moment ja sehr beliebt sind. Bei mir war dieses Nivea Mousse tatsächlich das erste Produkt dieser Art.

Ich hatte diese Sorte "creme care" und auch die anderen beiden Sorten des Nivea Seiden-Mousse schon bei DM gesehen und überlegt, es mir zu kaufen. Zum einen, weil ich gerne mal ein Mousse testen wollte, zum anderen, weil ich sehr gerne Nivea Produkte verwende und neugierig gewesen bin. 

Als mich dieses Paket - und später das von Rossmann - erreichte, habe ich mich sehr gefreut und das Mousse auch direkt bei der nächsten Dusche verwendet. Hier nun mein Fazit nach knapp vier Wochen in denen ich das Mousse extra häufiger verwendet habe.


Fazit:

1. Die Flasche ist ergonomisch geformt und hat im oberen Drittel eine schmale Stelle an der man sie gut zu fassen bekommt und sie einem auch bei nassen Händen nicht aus der Hand fällt. Das hat mir gut gefallen.

2. Die Handhabung ist einfach, das Drücken des Kopfes nicht zu schwer.

3. Das Mousse schäumt sofort auf der Hand toll auf! Schon eine kleine Menge baut sich zu einem ziemlich großen Berg auf. Somit ist das Mousse sehr ergiebig. Ich habe es nun vier Wochen im Einsatz - zwar nicht täglich, aber häufig - und kann am Gewicht der Flasche noch nicht erkennen, dass sie wesentlich leerer geworden ist.

4. Das Mousse lässt sich leicht auf dem Körper verteilen, verliert da aber sofort seine Konsistenz und fühlt sich nicht mehr so schön weich an, wie in dem Moment als es aufschäumt. Es lässt sich daher auch sehr leicht von der Haut spülen.

5. Die Reinigungswirkung war in Ordnung, eine Pflegewirkung habe ich jedoch nicht erkannt. Meine Haut fühlte sich danach nicht im geringsten gepflegt ant, so wie es von Nivea angepriesen wird. 

6. Auch von dem Duft habe ich mir viel mehr versprochen. Ich hatte erwartet, dass vor allem die dunkelblaue Variante nach der Nivea Creme riecht, leider war das in meinen Augen bzw. in meiner Nase so gar nicht der Fall. Ich empfand den Geruch eher als künstlich, chemisch und weder als frisch noch als cremig. Das hat mich doch sehr enttäuscht.

7. Die Duschwanne bzw. Badewanne werden von dem Mousse nicht glatt oder auf sonstige Art beeinträchtigt.


Zusammenfassung:

POSITIV
+ schönes Aufschäumen
+ keine Rutschgefahr in der Dusche
+ tolle Ergiebigkeit
+ lässt sich einfach abwaschen

NEGATIV
- künstlicher Duft
- Schaum verschwindet auf der Haut sofort
- keine fühlbare Pflegewirkung


Kaufempfehlung:

Ich persönlich werde dieses Mousse nicht nachkaufen. Eventuell versuche ich noch eins der anderen beiden Sorten in der Hoffnung, dass mich da der Duft mehr ansprechen wird.  


Kennt ihr das Nivea Seiden-Mousse? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Könnt ihr mir ein anderes Mousse empfehlen, das toll riecht - nicht zu süß?