Freitag, 26. Mai 2017

Links fürs Wochenende #11



Hallo ihr Lieben, 
die letzten Male gab es keine Links, da das Leben wirklich hektisch und vollgepackt war. Da wollte ich mich nicht zusätzlich stressen. Nun habe ich ein langes Wochenende und nehme mir dann doch ein wenig Zeit zum Nixtun. Was macht ihr so? Habt ihr heute auch schon frei?


Grundschule:
Kunst / Ausmalvorlagen: Auf dem Ideenreise-Blog gibt es etwas, das bestimmt nicht nur für meine Kiddies in der Grundschule geeignet ist: Ausmalvorlagen mit Einhörnern! Schnell hin, ihr Lieben!

Orga / Stillarbeit: Auf Teacher in Wonderland gibt es Psst-Kärtchen für die Stillarbeit. Ich finde, man kann sie auch generell nutzen, wenn man Kinder hat, die viel zwischendurch Quatschen, wenn sie es nicht sollen. In Zuhör-Phasen, etc. Es gibt verschiedene Variationen der Karten und ich find sie wirklich gelungen!

Mathe / Hohlmaße: Auch auf Ideenreise gibt es eine schöne Kartei zu den Hohlmaßen. Ich brauche sie im Moment nicht, habe sie aber für die Zukunft abgespeichert. Sehr hübsch gemacht und inhaltlich super.


Leben und leben lassen:
Rezept / Limetten-Limonade:Bei Patrick Rosenthal gibt es ein schnelles Rezept für Limetten-Limonade! Da ich solche selbstgemachten Getränke im Sommer gerne mag, werde ich gleich direkt Limetten kaufen. Vielleicht habt ihr ja auch Lust, es auszuprobieren?

Rezept / Erdbeeren: Bei Laura von Trytrytry gibt es 7 süße Rezepte mit Erdbeeren. Ja, alles Desserts, vom klassischen Kuchen bis hin zum Schicht-Desert im Glas. Sieht lecker aus, auch wenn ich im Sommer selten backe, ist ja schon heiß genug draußen.

Bücher / Kochen: Bei Petzi von die Liebe zu den Büchern gibt es eine XXL Vorschau auf neue Kochbücher! Es ist einiges Interessante dabei! Ich muss mir mal etwas Zeit nehmen, um ordentlich zu schmöckern. Schaut auch mal rein!

Bücher / Leben: Auch bei Petzi von die Liebe zu den Büchern bin ich über ein Buch gestolpert, das ich hier und da schon gesehen hatte, aber nicht genau wusste, was es beinhaltet. Es geht um "Pure Life" und dort findet man wohl, Rezepte, Anregungen für mehr Achtsamkeit und auch Yoga Übungen... Vielleicht ist es ja etwas für euch? Schaut mal HIER vorbei. 

Bücher / offene Bücherschränke: Tobi hat auf seinem Blog Lesestunden eine Karte sowie App vorgestellt, durch die man in Deutschland, Österreich und der Schweiz öffentliche Buchschränke finden kann. Diese Idee finde ich grandios! Ihr könnt auch noch Schränke nachtragen, wenn euerer aus der Straße nebenan noch fehlt. Ich bin begeistert! 

Leben / Frauenbild: Ricarda von Pech&Schwefel hat einen ganz tollen Beitrag geschrieben, wie der Blick von Frauen auf sich selbst durch unsere Gesellschaft und diverse Zeitschriften mit ihren "Tipps" beeinflusst wird und wir uns doch häufiger so lieben sollten, wie wir sind! Wirklich fantastisch! Lest es HIER.

Sonntag, 7. Mai 2017

Links fürs Wochenende #10



Hey meine Lieben,
letzte Woche gab es keine Links und diese Woche kommt die #10 auch etwas später, aber so ist das Leben halt. Die Arbeit hat mich im Moment sehr eingespannt und das wird sich bis Mitte Juli wohl auch erstmal nicht mehr ändern... daher kommt das online-Leben etwas kürzer, was auch nicht immer schlecht sein muss.


Auf SmartisWelten:
Bücher / Was liest du: Ende April habe ich einen Fragebogen aufgenommen und viele Fragen zum Thema "Was liest du?" beantwortet. Dabei sind natürlich viele Empfehlungen, meine anstehenden "to-read" Bücher, aber auch Bücher, die mir in der Vergangenheit besonders gut oder besonders schlecht gefallen haben. Schaut selbst: HIER.

Bücher / Neuerscheinungen: Ein sehr knapper Beitrag und ich habe lange überlegt, ob er online gehen soll, aber eins der Bücher liegtmir wirklich am Herzen, daher gibt es HIER doch die Kompakte Vorschau. Der Mai haut mich halt einfach nicht um.

Grundschule:
Organisation / Kalender: Bei Daniela von Ideenreise gibt es vor kurzem wieder einen Schub neuer Schilder für die Ereignistafel. Ich hatte mir schon vor einiger Zeit ein paar ausgedruckt, aber nicht genutzt. Nun, in meiner neuen Klasse, werde ich sie einsetzen und freue mich schon drauf. Schaut sie euch doch mal an, es gibt natürlich noch mehr. Einige sind HIER.

Deutsch / Nomen: Auch auf Ideenreise gibt es HIER Kärtchen zu zusammengesetzten Nomen. Diese lassen sich ganz vielfältig einsetzen. Bei mir kommen sie als kleine Rätsel ins Freiarbeitsregal der Klasse 2. 

Leben und leben lassen:
Mode / Jeans: Kennt ihr Mom-Jeans? Nicht, schön, ich kannte den Begriff bis zu dem Beitrag auch nicht, nun bin ich schlauer. Lest doch mal HIER bei rosegoldandmarble nach, wie Hose so ausschaut und warum sie gerade total in ist, oder halt auch nicht so beliebt. Was denkt ihr denn von dem Schnitt? Ich schließe mich (leider) den Herren der Schöpfung an und finde sie ganz fürchterlich. Würde sie wirklich nicht anziehen.

Rezept / Sauerteig:Bei der Küchenchaotin gibt es ein Sauerteigrezept für Dummies und ich glaube, das werde ich - wenn ich mal wieder Zeit haben sollte - auch ausprobieren. An Sauerteig habe ich mich bislang nicht so richtig getraut und auch ihr Rezept klingt nach Vielem, das schief laufen kann, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt, oder? Schaut doch mal selbst HIER.

Reise / Berlin: Laura von trytrytry teilt 10 Aktivitäten mit uns, die man (fast) kostenlos in Berlin machen kann. Einiges wird für viele von uns bestimmt nicht neu sein, aber eine kleine Erinnerung schadet ja nie. Nummer 8 gefällt mir besonders gut und ich werde es mir für einen nächsten Besuch merken. HIER geht's zum Beitrag. 

Kino / neu im Mai: Was es so neues in den Kinos gibt, verrät euch Anja vom Bücherblog HIER. Ich sage nur: Piraten! :D Hätte ich ohne ihren Blog gar nicht mitbekommen und werde mal überlegen, ob ich den Film sehen möchte.

Buchneuerscheinungen Mai 2017

Die Buchneuerscheinungen im Mai haben mich jetzt nicht so vom Hocker gerissen, daher gibt es nur zwei Bücher. Lange habe ich überlegt, ob ich euch den Beitrag mit nur zwei Büchern überhaupt online stellen soll, aber "Endzeit" liegt mir echt am Herzen und es soll nicht untergehen.

Harald Gilbers "Endzeit"
 © Droemer-Knaur


https://www.droemer-knaur.de/buch/7987465/endzeitÜbersetzer: -
Originaltitel: -
Reihe: Kommissar Oppenheimer #3
Erscheint am: 02.05..2017
Format: Taschenbuch
Seiten: 560
Preis: 9,99
Klappentext:
Berlin, Ende April 1945: Die letzten Tage des Dritten Reichs verbringen Kommissar Oppenheimer und seine Frau Lisa in einem Unterschlupf des Ganoven Ede. Doch in den chaotischen Wirren der Niederlage werden sie getrennt. Als Oppenheimer in Edes Auftrag einen verschwundenen Schuldner aufspüren soll, bekommt er unverhofft einen Hinweis auf Lisas Vergewaltiger, den russischen Deserteur Grigorjew. Er stößt auf ein Netz aus Lügen und Täuschungsmanövern, in dessen Zentrum ein Koffer mit brandgefährlichem Inhalt steht. Denn auch andere Mächte sind hinter Grigorjew her. Offenbar sollte er Material schmuggeln, das bei den Atomplänen der Nazis eine Rolle spielte. Und Oppenheimer weiß mehr von der Affäre, als er zunächst ahnt.

Interessant, weil:
Die ersten beiden Teile um Kommissar Oppenheimer haben mir schon sehr gut gefallen, da die historischen Fakten sehr gut recherchiert sind und die Geschichte immer schlüssig war. Nun freue ich mich sehr auf den dritten Teil und hoffe, dass es trotz des Titels, nicht der letzte sein wird!


Juan Martín Guevara (& Armelle Vincent): "Mein Bruder Che"
© Klett-Cotta / Tropen

https://www.klett-cotta.de/buch/Tropen-Sachbuch/Mein_Bruder_Che/79984Übersetzer: Christina Schmutz, Frithwin Wagner-Lippok
Originaltitel: Mon frère le Che
Reihe: -
Erscheint am: 06.05.2017
Format: Gebunden
Seiten: 352
Preis: 22,- €
Klappentext:
Als die Guevaras aus den Schlagzeilen der Tageszeitungen vom Tod Ches erfahren, beschließen sie, sich in Schweigen zu hüllen. Jetzt, fünfzig Jahre später, ist für seinen jüngeren Bruder Juan Martín der Augenblick gekommen, der Welt seine Erinnerungen mitzuteilen und zu enthüllen, wie Che wirklich war.
Wer war Che Guevara? Arzt, Rebell, Revolutionär, Freund und Kampfgefährte von Fidel Castro. Charismatisch und grausam war er, Menschenfreund und Frauenheld, der den Kongo, Bolivien und ganz Lateinamerika befreien wollte. Doch der begnadete Guerillaführer gerät in einen Hinterhalt und wird am 9. Oktober 1967 erschossen. Seine Kritiker atmen auf, als sich die Nachricht von seinem Tod wie ein Lauffeuer um die Welt verbreitet. Aber sie freuen sich zu früh: Che Guevara wird jetzt erst wirklich populär. In dieser Autobiographie lässt Juan Martín seinen Bruder wieder aufleben, berichtet von der unvergleichlichen Zeit, die er 1959 inmitten der kubanischen Revolution an seiner Seite erlebte, und erinnert sich an den idealistischen Abenteurer ebenso wie an den engagierten Intellektuellen. Eine der umstrittensten Gestalten des 20. Jahrhunderts erscheint damit in ganz neuem Licht.

»Seien wir realistisch – versuchen wir das Unmögliche.«
Che Guevara


Interessant, weil:
Gelegentlich lese ich Bücher über bekannte Persönlichkeiten sehr gerne und Che Guevara gehört defintiv dazu. Ich habe bereits eins aus der Sicht einer seiner Freunde gelesen und finde diese Auflage nun, geschrieben von seinem Bruder, auch wieder sehr interessant. Wobei es mich etwas verwirrt, dass das Original auf Französisch ist und nicht auf Spanisch, da hat wohl der zweite Autor viel Einfluss gehabt, schade drum. Irgendwie.  

Was lest ihr denn so im Mai?
 

Samstag, 29. April 2017

Was liest du?

Über all diese Fragen bin ich zuerst bei Ascari von Leseratz gestolpert und ihrem Link dann zu Tobis Blog Lesestunden gefolgt. Da fand ich dann das Original "Tobi fragt: Was liest du?" Hier nun meine Antworten*:

http://www.fischerverlage.de/buch/der_junge_im_gestreiften_pyjama/9783596806836Ok, es geht ganz einfach los. Was ist dein absolutes Lieblingsbuch?
Einfach ist gut, ich denke, das ist eine der schwersten Fragen überhaupt. Mein absolutes Lieblingsbuch... uff... Ich glaube "Der Junge im gestreiften Pyjama" von John Boyne kommt dem sehr nahe, da ich über dieses Buch schon mit vielen Menschen gesprochen habe und es auch gerne verschenke.

Okay: Welche fünf Bücher sind deine absoluten Lieblingsbücher?
Auch hier dachte ich erst "oh, Lieblingsbücher...", aber als ich dann vor den Regalen stand, war es schnell klar und es auf fünf zu minimieren wurde dann sogar schwer!

"Sie" - Stephen King
"Der Pate" - Mario Puzo
"Hannibal" -Thomas Harris
"Das Magdalena Evangelium" - Kathleen McGoven
"Die verlorene Ehre der Katharina Blum" - Heinrich Böll
 

https://www.droemer-knaur.de/buch/7987465/endzeitWelche Neuerscheinungen erwartest du sehnsüchtigst?
 "Todesreigen" - Andreas Gruber (August)

"Spectrum" - Ethan Cross (Juli)
"Endzeit" - Harald Gilbers (Mai)
"Origin" - Dan Brown (Oktober)

Welche fünf Bücher sind schon am längsten auf deinem Stapel ungelesener Bücher?
"Memoirs of a Geisha" - Arthur Golden
"Die Wächter" - David Baldacci
"Das Geständnis" - John Grisham
"Sturms Flug" - Michael Quandt
"Raúl - el triunfo de los valores" - Enrique Ortego Rey

Welche fünf Bücher von deinem Stapel ungelesener Bücher wirst du als nächstes lesen?
"Durch Mark und Bein" - Kathy Reichs
"Knochenlese" - Kahty Reichs
"The Circle" - Dave Eggers
"Die Hand Gottes" - Philipp Kerr
"Sturz der Titanen" - Ken Follett (bin schon lange dran, komme aber nicht voran, da ich das gebundene Buch nie mitnehme und dadurch immer in anderen Büchern lese und wissen will wie es weiter geht...)


Welches Buch hat die schönste und bewegendste Liebesgeschichte? 
Schwieirg. Ich lese sehr wenige Liebesgeschichten, aber "The Notebook" von Nicholas Sparks hat mir sehr gut gefallen.
 

Welche Fantasy Reihe ist dein Favorit?
Oh, Fantasy lese ich sehr selten, daher habe ich noch nicht viele Reihen gelesen. Einige stehen noch auf meiner Wunschliste und vielleicht komme ich irgendwann zu ihnen. Daher bleibe ich wohl beim guten alten Harry Potter.


Welches Buch von welchen Autoren/welcher Reihe sollte endlich geschrieben werden?
Unbedingt das letzte der "Das Lied aus Eis und Feuer" - Reihe von George R. R. Martin. Obwohl die Bücher sehr komplex und sehr dick sind, habe ich sie gerne gelesen.
 

Was ist das anspruchvollste Buch, dass du jemals gelesen hast?
Das ist leicht: "Don Quijote" von Cervantes. Und "gelesen" trifft es erst zu 50%. Es liegt seit Jahren halb fertig auf meinem Tisch und ich kann mich einfach nicht dran setzen, da mir das Deutsch von 1600 so unheimlich schwer fällt und ich trotz guter Geschichte schnell müde werde.
 

Welches Buch fandst du am aller schrecklichsten?
Auch das ist leicht. Ich bewerte sehr selten Bücher mit nur einem Stern und hier hätte ich am liebsten null gegeben: "Vorsicht vor Leuten" von Ralf Husmann. Was soll ich dazu sagen, es war einfach fürchterlich und ich habe sogar mit dem Gedanken gespielt, es abzubrechen.
 

Welches Buch würdest du gerne einmal lesen, aber wagst dich noch nicht ran?
"William Shakespear - Gesammelte Werke", aber ich kann mich nicht entscheiden, ob auf Deutsch oder Englisch, ich tendiere ja ein wenig zu Englisch. Auch, weil mir die Version des Anaconda Verlags (IrisLeinen) nicht so richtig gefällt. Es sollte schon richtig was her machen im Regal. Vielleicht kennt ja jemand eine optisch wundervolle Version? Und dann ist da natürlich noch die nicht wirklich einfache Sprache der Geschichten.. und es sind so viele! 
 

Was ist das spannendste Buch, das du je gelesen hast?
"Verblendung" von Stieg Larsson, ich konnte es nicht aus der Hand legen und war froh, dass ich für den Urlaub auch den zweiten Band eingepackt hatte!
 

Welches Buch hat dich am meisten aufgerührt? 
https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Hannibal-Rising/Thomas-Harris/Heyne/e431337.rhdDa gibt es immer mal wieder Bücher, aber zu denken gegeben hat mir "Hannibal Rising" von Robert Harris, in dem man erfährt wie Hannibal als Kind war und wie er zu dem wurde, was er dann als Erwachsener war. Besonders aufgerührt hat mich, dass ich an manchen Stellen dachte, dass es mich nicht wundert, dass dann solch ein Mensch aus ihm geworden ist und ich es durchaus nachvollziehen konnte. 

Was ist das beste Sachbuch in deinem Schrank?
Abgesehen von den Büchern aus der Uni und dem einen oder anderen für meinen Beruf habe ich eigentlich keine Sachbücher im Regal stehen, da muss ich wohl passen. Würde mich aber über Empfehlungen freuen.


Was ist dein schönstes Buch in deinem Schrank?
Ich liebe schöne Cover und noch mehr liebe ich, wenn die Cover einer Reihe, diese auch als solche auszeichnen. Aber ich kaufe Bücher sehr selten nur wegen des Covers, die Geschichte muss mich auch überzeugen. Besonders gut hat mir die Idee mit dem Buch im Paket zu Sebastian Fitzeks "Das Paket" gefallen. Ich glaube, es war eine limitierte Edition, die noch in diesen zusätzlichen Einband gewickelt war. Sehr schön! Und der Grund, warum mein Bruder es mir geschenkt hat.
 

Was ist das älteste Buch, das du je gelesen hast?
"Don Quijote" von Cervantes. Der erste Teil, den ich auch schon beendet habe, erschien 1605, der zweite Teil, der noch vor mir liegt, 1615.
 

Welches Buch hat dich so richtig geärgert?
"Vorsicht vor Leuten" von Ralf Husmann. Die Hauptperson ist einfach ein großes A. und es hat mich tierisch geärgert, wie er dann auch noch Erfolg haben konnte. Klar, gibt es diese Menschen zu Hauf im wahren Leben, aber in dem Buch hat es mich extrem aufgeregt.


Was ist dein liebster Klassiker?
"Die verlorene Ehre der Katharina Blum" von Heinricht Böll. Ein Buch, das ich in der Schule gelesen habe und das als einziges der damals gelesenen noch in meinem Regal steht. Obwohl ich mittlerweile sehr traurig bin, dass wir alle anderen Heftchen scheinbar entsorgt haben. Ich werde wohl das eine oder andere nachkaufen und nochmal lesen. :)


Was ist dein absoluter Favorit unter den Kinderbüchern?
Als Grundschullehrerin kenne ich da wohl einige, aber ein Favorit ist "Das kleine Ich bin ich" von Mira Lobe in dem es darum geht, dass ein Fabeltier versucht herauszufinden, was es eigentlich ist und zu welcher Gruppe von Tieren es gehört. Dabei wird es von allen möglichen Tieren abgewiesen, weil es zwar manche äußeren Kriterien erfüllt, andere aber nicht. Zum Schluss kommt es eben zu der Einsicht, dass es einfach es selbst ist. Eine wirklich tolle Geschichte, um Kindern ihre Individualität bewusst zu machen und diese als etwas Gutes und Wertvolles zu sehen.
Und bei den Kindern sehr beliebt und zum Vorlesen einfach witzig sind "die Olchis" von Erhard Dietl, die es mittlerweile in vielen Bänden gibt.
 

Was ist der schönste Bildband in deinem Regal?
So schön sie auch sind, Bildbände besitze ich bis auf einen keine. Daher passe ich bei dieser Frage.
 

Welche Bücher sind ganz oben auf deiner Wunschliste?
Außer denen, auf deren Neuerscheinung ich sehnsüchtig warte, folgende:


"Morto no Tejo" von Glória Soares de Oliveira Frank, ein Lernkrimi auf Portugiesisch, der aber noch nicht erschienen ist.
"Was ich euch nicht erzählte" von Celeste Ng
"Stirb für mich" von Robert Wilson
"Sherlock Holmes - eine Studie in Scharlachrot" - Arthur Conan Doyle

Wer ist dein absoluter Lieblingsautor?
Wenn man vor meinem Regal steht, wird deutlich, dass es Karin Slaughter ist. Wobei ich neuerdings auch großen Gefallen an Robert Wilson gefunden habe.
 

Welchen Autoren findest du am faszinierendsten?
Hmmm... da gibt es keinen bestimmten, da ich mich nicht intensiv genug mit den Menschen befasse. 
 

Welches Buch hat dein Denken am stärksten beeinflusst?
Im Moment ganz klar "Das Café am Rande der Welt: Eine Erzählung über den Sinn des Lebens" von John Strelecky, da es sehr gut in meine jetzige Situation passt und ich festgestellt habe, dass ich gar nicht so auf dem verkehrten Weg bin.
 

https://www.droemer-knaur.de/buch/7938187/die-achse-meiner-weltWenn ein guter Freund/gute Freundin krank im Bett liegt, welches Buch empfiehlst du?
Das finde ich sehr schwer, da doch jeder an einem anderen Buch Gefallen findet. Erst kürzlich hatte mich eine Freundin nach einer Empfehlung gefragt und auf Nachfrage, was sie denn aktuell gelesen hätte, das ihr besonders gut oder besonders schlecht gefallen hat, musste ich alles, was ich auf Anhieb empfohlen hätten, verwerfen. Ich habe letzten Endes "Die Achse meiner Welt" von Dani Atkins empfohlen.
 

Zu welchen Buch greifst du, wenn du Liebeskummer hast und dich trösten willst?
Da gibt es kein bestimmtes Buch noch ein bestimmtes Genre.
 

Welches Buch hatte das schönste Setting?
Die Harry Potter Bücher. Diese ganze Zauberwelt mit den diversen Details war einfach wundervoll. Ich habe das eine oder andere Mal im Leben gedacht, ich hätte auch gerne einen sprechenden Hut, der mir alle Entscheidung abnimmt.


Aus welchem Buch hast du am meisten für dich mitgenommen?
Aus "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" von Heinrich Böll. Wie andere, in diesem Fall die Medien, ein Leben zerstören können, sollte uns eigentlich allen immer vor Augen sein, wenn wir über andere Menschen sprechen oder uns ein Bild machen ohne die Person richtig zu kennen.


Welches Buch konnte dich sprachlich am meisten begeistern?
Ich mag die Sprache von Paulo Coelho sehr gerne, aber den mag man oder mag man nicht. "Der Alchimist" hat mir gut gefallen.


Welche Romanfigur konnte dich am meisten begeistern?
Maarten S. Sneijder aus der Todes-Reihe von Andreas Gruber. So unsympathisch wie er sein mag, so besonders ist er auch und ich mag ihn mittlerweile sehr, sehr gerne.
 

Was ist dein teuerstes Buch im Regal?
Der einzige Bildband, den ich besitze: "Men" von Stefan May.


Welche Bücher hast du am öftesten erneut gelesen?
Ich habe in meinem ganzen Leben bisher kein einziges Buch noch einmal gelesen. Abgesehen von meiner Kindheit und den Büchern, die ich meinen Schülern vorlese.


Was war dein erstes Buch, das du je gelesen hast und an das du dich erinnern kannst?
Ich erinnere mich an ein Buch mit 365 kurzen Geschichten. Für jeden Tag eine. Das Buch war etwas größer als DIN A4 und auf den meisten Doppelseiten waren 4 Geschichten plus ein Bild zur Geschichte. Manche waren auch etwas länger. Ich weiß leider nicht genau wie es hieß, irgendwas mit "365". Und ob ich es wirklich schon alleine gelesen habe, weiß ich nicht genau. Es kann auch sein, dass ich die Geschichten irgendwann auswendig konnte.


Du machst Urlaub in einem einsamen Haus am Meer. Welche Bücher nimmst du mit?
"Sturz der Titanen" von Ken Follett, damit ich es endlich fertig lesen kann und wahrscheinlich ein bis zwei Bücher aus der langen Reihe von Kathy Reichs. Zusätzlich noch ein Buch aus einem anderen Genre, falls ich keine Lust auf Krimis habe.
 

Welche Bücher kannst du Schriftstellern empfehlen?
Da würde ich mich nicht trauen, etwas zu empfehlen. Das sind Menschen vom Fach und ich als einfache Konsumentin würde mich da nicht aus dem Fenster lehnen wollen. Eventuell Fachbücher, um sich in das Thema, von dem der nächste Roman handeln soll, einzulesen.
 

Welches Buch hast du als grausamsten oder erschreckendsten empfunden?
"Abgeschnitten" von Fitzek und Tsokos fand ich grausam. Da waren mir zu viele Details drin, die meiner Meinung nach die Geschichte nicht weiter gebracht haben, sondern nur der Grausamkeit wegen integriert waren. So etwas brauche ich nicht zu lesen. Es führt eher dazu, dass ich das Buch zur Seite legen muss, worüber ich mich dann ärgere.
 

Welche Reihe an Büchern kaufst du alle ausnahmslos und sammelst du?
Das muss bei mir "Reihen" im Plural heißen.... 
Die "Todes"-Reihe von Andreas Gruber
Die Reihe um "Smoky Barrett" von Cody McFadyen, obwohl das letzte Buch maßlos enttäuscht hat.
Die Reihe zur Serie "Bones" von Kathy Reichs.
Die Reihe um "Sara Linton" von Karin Slaughter
Die Reihe um "Beatrice Kaspary" von Ursula Poznanski
https://www.piper.de/buecher/gargoyle-isbn-978-3-8333-0668-6Die Reihe um "David Hunter" von Simon Beckett
Die Reihe um "Robert Langdon" von Dan Brown
Die "Ich bin der .... " - Reihe von Ethan Cross
Die Reihe um "Kommissar Oppenheimer" von Harald Gilbers
Hier höre ich dann einfach mal auf, bevor mir noch mehr einfallen....

Von welchem Autoren hast du am meisten Bücher im Schrank stehen?
Ganz klar von Karin Slaughter.


Welches Buch sollte ich wirklich wirklich wirklich unbedingt lesen?
"Gargoyle" von Andrew Davidson 


*Anmerkung: Das Copyright aller Cover liegt beim jeweiligen Verlag, den ihr durch einen Klick auf das entsprechende Bild erreicht.

Samstag, 22. April 2017

Links fürs Wochenende #9




Hallo ihr Lieben,
diese Woche hat sich für meine Verhältnis ganz schön viel hier angesammelt! Diverse Beiträge haben mich erfreut und ich hoffe, es ist auch etwas für euch dabei. Nächste Woche geht dann für mich die Arbeit wieder los, aber nur eine ganze Woche bis zum 1. Mai. :P


Auf SmartisWelten:
Bücher / Rückblick: Hier gab es diese Woche endlich meinen Leserückblick auf das erste Quartal 2017! Eine Zusammenfassung mit Tops und Flops. Schaut selbst: HIER.

Scrapbooking:
Week in the Life: Kennt ihr das Projekt "Week in the Life" von Ali Edwards? Diese Woche ist bzw. war es wieder so weit und sie dokumentierte ihren Alltag Tag für Tag mit Fotos und Worten im Project Life Stil. Viele Menschen auf der ganzen Welt haben mitgemacht und auch ich habe lange überlegt, mich dann aber dagegen entschieden, weil ich zum einen diese Woche noch Urlaub habe und es damit kein Alltag gewesen wäre und zum Anderen finde ich meinen Alltag, wenn ich das Projekt z.B. in der kommenden Woche gemacht hätte, zu langweilig. :( Auch die vielen anderen Projekte, die noch gemacht werden wollen, waren ein Grund, weshalb ich mich dagegen entschieden habe. Aber ihr könnt ab HIER ihre Woche verfolgen, für die anderen Wochentage seht euch einfach bei ihr um. Auf Englisch. 

Leben und leben lassen:
Beauty / Lippenstifte: Carina von Cream's Beauty Blog berichtet über das Ergebnis ihres Lippenstift-Experiments, welches darin bestand jeden Tag einen anderen Lippenstift zu tragen und so ihre Kollektion zu verkleinern. Für mich, die erst seit ein paar Wochen überhaupt einen Lippenstift besitzt, war es ganz interessant auf Instagram zu verfolgen. Wie viele aussortiert wurden und was sie daraus gelernt hat, lest ihr HIER.

Rezept / Spargel: Auf Das Knusperstübchen gibt es ein lecker-klingendes Rezept zu Ofenspargel mit Bärlauch-Pesto, das ich gerne einmal ausprobieren würde. Obwohl ich wohl nur grünen Spargel verwenden werde. Wie steht es mit euch und Spargel? 

Rezept / Grießpudding: Liebt ihr Grießpudding auch so wie ich? Ich bin aber die Einzige in unserer Familie, von daher heißt es immer selbst machen oder fertig kaufen. Leider gibt es den "Mein Moment" Grießpudding von Dr. Oetker in keinem meiner naheliegenden Supermärkte mehr und auch sonst habe ich kein leckeres Fertigprodukt gefunden. Vielleicht wäre dann ja dieses Rezept auf Das Knusperstübchen etwas für mich! Rhabarber mag ich auch sehr gerne, obwohl ich das Backen und Kochen mit ihm so unendlich aufwendig finde... Man kann das Rezept bestimmt auch ohne zubereiten, für Faule... obwohl der Rhabarber schon lecker ist... 

Bücher / Mode: Inga von schonhalbelf stellt uns das Buch "Das Kleiderschrank-Projekt" vor, in dem es darum geht seinen eigenen Stil zu finden und den eigenen Kleiderschrank entsprechend auszumisten und neu zu bestücken. Dabei werden keine Zahlen genannt, sondern dem Leser selbst überlassen was und wie viel er benötigt. Was meine Aufmerksamkeit erregt hat, war die Erwähnung, dass man auch Tipps bekommt, wie man gute Qualität und Verarbeitung erkennt. Eventuell schaue ich mal in das Buch rein, da ich gerade tatsächlich dabei bin meinen Stil zu verändern und meinen Kleiderschrank anzupassen. Lest HIER was Inga dazu schreibt. 

Bücher / E-Reader: Bei Petzi von Die Liebe zu den Büchern gibt es Infos (aka Werbung) zu einem online shop, der wirklich hübsche E-Reader Schutzhüllen produziert. Ich habe keinen solchen Reader, hätte ich einen, würde ich mich aber definitiv dort einmal umschauen, denn besonders das Muster, das Petzi sich ausgesucht hat, gefällt auch mir super gut. Im Moment gäbe es sogar Rabatt. Schaut es euch bei Bedarf doch HIER an.